Spiel Damen

SKG Kammer - UBBC Damen 40:37

7. November 2021, 11:45 Uhr

Wieder knappe Niederlage der UBBC Damen

40:37 (8:6, 25:21, 32:31)

Bericht

Zweites Spiel in der Saison für die UBBC Gmünd Mädels, und wieder ging es gegen eine neue Mannschaft. Diesmal ging es auswärts in Laakirchen gegen die Kammer Vikings, eine komplette Unbekannte für der UBBC. Mit dabei wieder Krihova, Vicanova, und Schwarzbauer – dafür fehlten vor allem leider einige der jungen Aufbauspielerinnen.

Zu Beginn hatten beide Mannschaften Problem mit dem Scoring, lediglich die Heimmannschaft konnte in den ersten 5 Minuten einen Korb erzielen. Dann scorte endlich auch das Gmünder Team, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Auch wenn Punkte Mangelware waren, war der Einsatz beider Mannschaften hoch. 8 zu 6 hieß es nach den ersten 10 Minuten.

Zu Beginn des zweiten Viertels dann leider die schwärzeste Phase der Gmünder. Kammer erhöhte zusehends das Tempo in der Defensive, und das führte leider zu einigen Turnovers auf Seiten der Gmünder. Leichte Punkte aus Gegenangriffen waren die Folge. Als das Heimteam dann auch noch aus der Distanz zu treffen begann, schien das Spiel dem UBBC endgültig zu entgleiten. 13:0 der Run in den ersten 5 Minuten, doch der UBBC steckte nicht auf. Und plötzlich funktionierte die Offensive – einige schöne Kombinationen und endlich auch Treffer aus der Distanz ließen Gmünder wieder heran kommen. Vor allem Grudl mit 11 Punkten allein in diesem Viertel war verantwortlich dafür, dass der Rückstand zur Pause lediglich 4 Punkte betrug.

Das dritte Viertel verlief dann ausgeglichen. Kammer hatte vor allem Probleme mit der Wurfquote aus der Distanz, während die Gmünder kaum gute Würfe bekamen. Ein Kraftanfall von Krihova, die 6 Zähler in Serie innerhalb von 2 Minuten erzielen konnte, brachte schließlich den umjubelten Ausgleich. Die Gmünder hatten endgültig Lunte gerochen, auch wenn man am Ende des dritten Viertels wieder 1 Punkt zurück lag.

Im letzten Viertel dann aber leider ein ähnliches Bild wie im ersten Spiel. Zwar konnten sich die UBBC Mädels gute Wurfchancen erarbeiten, aber leider wurden diese serienweise nicht getroffen. Auch wenn Kammer weiterhin Probleme in der Offensive hatte, konnten sie sich mit nur 4 Punkten in den ersten 5 Minuten wieder einen Vorsprung erarbeiten, zumal der UBBC keinen erzielen konnte. Doch wieder steckten die Gmünder nicht auf. Sie hielten taper dagegen und wurden kurzfristig nochmal belohnt. 4 Punkte von Vicanova in der vorletzten Minute, und man war wieder bis auf einen Zähler dran.

Dann folgte eine tolle Defensivleistung – man zwang den Gegner zu einem Verzweiflungswurf mit Ablauf der 24 Sekunden – doch es war wie verhext. Der Wurf aus der Drehung von gerade innerhalb der Dreierlinie fand zum Entsetzen aller das Ziel. Wieder waren es 3 Punkte Rückstand und noch 60 Sekunden zu spielen. Leider konnte der UBBC die letzten Würfe nicht mehr treffen und auch ein letzter Verzweiflungsdreier verfehlte klar. So stand im zweiten Spiel die zweite denkbar knappe Niederlage zu Buche.

„Wenn man die ersten 5 Minuten des zweiten Viertels ausnimmt, dann haben wir heute eine wirklich ansprechende Leistung gebracht“, war Coach Spazierer durchaus zufrieden. Auch wenn die Enttäuschung natürlich sichtbar war, so konnte man trotz der zahlreichen Ausfälle erhobenen Hauptes aus Oberösterreich abreisen. Bis Weihnachten steht kein Spiel mehr auf dem Programm, ehe es im Jänner dann gegen Baden und Herzogenburg weiter geht.

Werfer

Julia Grudl 17, Lucka Krihova 10, Hana Vikanova 6, Lea Koppensteiner 4, Barbara Spazierer, Andrea Apfelthaler, Barbara Koller, Magdalena Schwarzbauer, Marlene Kreutzer.

Ort: SPH Schörfing

Zurück