Spiel Herren 1 LL

HL - R9: Baden - UBBC HL 70:79

16. Januar 2022, 16:30 Uhr

UBBC mit wichtigem Sieg aus der "Zwangspause" zurück

70:79 (22:18, 49:46, 55:55)

Bericht

Artikel NÖN

Spielen wir oder spielen wir nicht, dass war die Frage zu Beginn der Woche. Grundsätzlich war die Mannschaft vorbereitet und entsprechend positiv eingestellt. Noch hinzu kam vom Verband eine Verordnung, die die 25 Personen Regel als Spieler und Refs am Spielfeld umzusetzen. So durften beide Teams nur jeweils 10 Spieler und eine Coach stellen, 2 Refs dazu, ergaben 24 Personen, die das Spiel abwickeln durften. Für uns war es wichtig, dass die Einstellung zur Wiederaufnahme stimmte und endlich wieder der Ball in Richtung Korb geworfen werden durfte.

Ein Essens- und Getränkeansporn von Manager Chwatal zeigte diesmal deutlich seine Wirkung. Aber auch das gelungene Debüt von Neuerwerbung Juray Valentiny machte es dem Team durchaus leichter, gegen den klaren Favoriten Baden im letzten Viertel den entscheidenden Vorsprung herauszuspielen.

Das erste Spiel 2022 und auch das erste Spiel nach der Corona-Pause führte den UBBC nach Baden. Der UBBC verschlief den Start komplett. Zu unsicher und langsam agierten alle Spieler auf dem Feld und so stand es nach 5 Minuten 12:0 für die Hausherren. Doch dann erlösten die Graf-Brüder endlich den UBBC und man kam immer besser ins Spiel. Einem groß aufspielenden M. Röck war es schließlich zu verdanken, dass man noch bis auf 22:18 am Ende des 1. Viertels herankam.

Zu Beginn des 2. Viertels konnte der UBBC auch noch die restlichen 4 Punkte an Rückstand wettmachen, man hatte somit in Minute 12 die Startprobleme ausgemerzt – 22:22. Der UBBC kämpfte sich immer besser in die Partie und es entwickelte sich in weiterer Folge ein munteres Spiel, mit vielen erfolgreichen Offensivszenen auf beiden Seiten. Gute Defense war allerdings Mangelware. Vor allem D. Graf konnte mit 14 Punkte allein in Viertel 2 überzeugen. Halbzeitstand 49:46 für Baden.

Ganz klares Ziel für die 2. Halbzeit war es sich in der Defense zu stabilisieren. Dies gelang auch direkt im 3. Viertel. Man fand schneller und besser in die Defense-Positionen und auch die Rotation und der Defensivrebound klappten deutlich besser als in Halbzeit 1. Leider riss dafür jedoch der Faden in der Offensive. Der UBBC schaffte nur 4 Körbe im gesamten 3. Viertel, die Gastgeber konnten jedoch auch nur 3x den Ball im gegnerischen Korb versenken. So endete das 3. Viertel mit 9:6 für den UBBC – Spielstand: 55:55.

Im 4. Viertel blieb das Spiel bis zur 33. Minute ein 1-Possesion-Game, doch 10 Punkte (Valentiny, Graf D., Vartecky) des UBBC’s innerhalb von 2 Minuten führten dazu, dass sich der UBBC auf +8 absetzen konnte. Die Badener verkürzten zwar in Minute 36 nochmals auf 64:68, doch starke Defense und Körbe von A. Graf, Valentiny und Macho sorgten für die Vorentscheidung. Trotz Stop-the-clock Fouls der Heimischen spielte man die letzten Sekunden ruhig und cool herunter und konnte einen viel umjubelten Auswärtssieg aus Baden mitnehmen.

Werfer

David Graf 22, Juray Valentiny 16, Radek Vartecky 15, Martin Röck 11, Bernhard Staud 5, Alex Macho 2, Armin Graf 4, Daniel Rohrmüller, Florian Pöhn, Uli Fraberger 4.

Ort: SPH Baden

Zurück