Spiel U 19

UBBC U19 - Traiskirchen 41:80

10. November 2019, 14:00 Uhr

NL auch zu Hause - UBBC U19 bis zur Hauszeit gut mitgehalten

41:80 (11:21, 21:34, 25:62)

Bericht

Das Wort „ersatzgeschwächt“ zieht sich leider durch die bisherige Saison der u19. Diesmal mussten Fuchs, Koyun, Preis und Weißensteiner vorgegeben werden, sodass wiederum nur sieben Spieler das Heimspiel gegen Traiskirchen antreten konnten.

Der Start verlief sehr konzentriert und engagiert, man konnte dem Gegner gut Paroli bieten. Vor allem Valentin Binder hielt die Gmünder im Spiel und sorgte für eine Führung bis Mitte des ersten Viertels. Danach wurden leider einige einfache, gut herausgespielte Abschlüsse verlegt und Traiskirchen konnte sich etwas absetzen. Mit einem 11:21 Rückstand ging es in die zweiten zehn Minuten.

Im zweiten Viertel konnte wiederum gut dagegen gehalten werden, alle sieben Spieler bekamen reichlich Einsatzzeit und es kam zu keinem Leistungsabfall innerhalb der Rotation. Hätte man den ein oder anderen Freiwurf mehr getroffen, wäre wohl auch der Rückstand verkürzt worden – so stand es zur Halbzeit allerdings 21:34 aus der Sicht der Gmünder.

Ziel für die zweite Halbzeit war es, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, die vergebenen Chancen abzuhacken und es einfach in der zweiten Hälfte besser machen. Dies gelang leider nur die ersten zwei Minuten lang im dritten Viertel, dann musste Valentin Binder nach einem „Eisenbahner“ auf die Bank und das Spiel begann zu kippen. Zu hektisch und unkontrolliert agierten die jungen Gmünder ohne ihren Kapitän – man musste leider einen sehr bitteren 26:0 Lauf der Gäste mit ansehen und der Rückstand wuchs auf 25:62 an.

Vor dem letzten Viertel versuchte Coach David Graf seinen Jungs erneut Mut zuzusprechen und verlangte von seiner Mannschaft, Moral zu zeigen. Dies setzten die sieben Jungs dann auch wirklich beeindruckend um. Auch wenn die Kräfte schwanden, das ein oder andere schmerzverzerrte Gesicht zu erkennen war, es wurde gekämpft bis zum Ende.

Das kann man jedem Einzelnen hoch anrechnen und es zeigte sich auch am Viertelergebnis: Nach gutem Team-Play ging dieses nur aufgrund zweier später Dreier von Traiskirchen knapp mit 16:18 verloren. Gleich vier Gmünder (Binder, Haumer, Pollak und Pöhn) waren hier für den heimischen Score verantwortlich.

Insgesamt eine Partie, in der man über mindestens 25 Minuten gut dagegen gehalten hat, aufgrund zweier Einbrüche aber doch recht deutlich verloren hat. „Beim nächsten Aufeinandertreffen mit Traiskirchen möchte ich endlich mit voller Bank antreten, da wäre deutlich mehr möglich“, so Coach Graf nach dem Spiel.

Dieses Vorhaben soll auch umgesetzt werden, da nun drei talentierte u14 a.K. Spieler = U16 Regulärspieler in den Kader einberufen werden und dafür sorgen sollen, dass das Wort „ersatzgeschwächt“ heuer nicht mehr so stark auftreten muss.

Werfer

Valentin Binder 23, Florian Pöhn 10, Fabian Pollak-Strohmaier 7, Jakob Haumer 1, Jakob Wolmuth, Kilian Bachofner, Laurenz Semler.

Ort: NMS 1 Gmünd

Zurück